Vorschüler

Wie man ein Einzelkind großzieht?


Heutzutage entscheiden sich immer mehr Eltern dafür, nur ein Kind zu haben. Berufliche Pflichten, wirtschaftliche und gesundheitliche Probleme ermöglichen es uns nicht, die Träume einer großen Familie zu erfüllen. Im stereotypen Denken ist ein Einzelkind jedoch mit einem Kind verbunden, das nicht teilen kann, verwöhnt ist und übermäßige Anforderungen hat. Muss es immer so sein? Wie kann man ein Einzelkind klug erziehen, damit sich das Kind trotz des Mangels an Geschwistern richtig entwickelt?

Bedeutet ein Einzelkind Schlimmeres?

In unserer Gesellschaft ist der Glaube, dass Das Kind sollte Geschwister für die richtige Entwicklung haben. Ein Bruder oder eine Schwester zu haben, wirkt sich in der Tat positiv auf die Kindererziehung aus. Dies bedeutet jedoch nicht, dass das einzige Kind minderwertig ist und wir müssen uns um seinetwillen für ein anderes Kind entscheiden. Das einzige Kind kann auch gut erzogen werden und muss sich nicht von Kindern unterscheiden, die in größeren Familien aufgewachsen sind. Alles hängt von uns, unseren Eltern und unserem Verhalten ab.

Vor- und Nachteile eines Einzelkindes

Jeder, der ein Einzelkind ist, wahrscheinlich kein einziges Mal in seiner Kindheit und im Erwachsenenalter, träumte davon, Geschwister zu haben. Bruder oder Schwester in einem ähnlichen Alter wie wir sind nicht nur die besten Spielkameraden, sondern auch Freunde und Vertraute unserer Sorgen und Geheimnisse. Es hilft auch im Umgang mit Eltern und Menschen, durch die wir lernen, mit anderen Menschen umzugehen. Kinder, die alleine aufwachsen, beklagen sich oft Einsamkeit, vor allem, wenn keine Personen in ihrer unmittelbaren Familie sind oder engen Kontakt zu ihnen haben.

Die Kindheit allein ist jedoch nicht ohne Vorteile! Nur Kinder, die alleine aufwachsen, müssen ihre Spiele erfinden und angeben mehr Phantasie. Kein Wunder also, dass nach wissenschaftlicher Forschung, Es sind die einzigen, die normalerweise einen höheren Intelligenzquotienten haben und einfallsreicher im Leben sind. Schließlich mussten sie sich schon früh mit sich selbst auseinandersetzen, ihre Probleme ohne die Hilfe älterer Geschwister lösen und auf eigene Faust Beziehungen zu anderen Kindern aufbauen.

Meist nur Kinder Sie haben auch bessere Beziehungen zu ihren Eltern und größeres Vertrauen in sie. Schließlich widmen die Eltern ihnen ein Höchstmaß an Aufmerksamkeit und Fürsorge, was sich positiv auf das Sicherheitsgefühl des Kindes auswirkt und seine Beziehung zu den Erziehungsberechtigten stärkt. Da die Eltern nur ein Kind haben, können sie sich auch besser um seine Ausbildung kümmern und ihr gesamtes Geld für seine Entwicklung ausgeben.

Wie man eine Single mit Bedacht aufzieht?

Die Erziehung eines Einzelkindes ist jedoch keine einfache Aufgabe. Ein Kind, das normalerweise keine Geschwister nebeneinander hat, ist anspruchsvoller als andere, Schließlich hat er sich von klein auf daran gewöhnt, dass er viel verdient hat. Infolgedessen muss er sowohl im Schulalter als auch im Erwachsenenalter gleich behandelt werden. Einige Kinder können auch haben Probleme mit der Kontaktaufnahme mit Gleichaltrigenweil sie noch nicht die Möglichkeit hatten, es zu Hause zu lernen. Sie können auch Probleme haben, die ersten Konflikte zu lösen und mit schwierigen Situationen nicht fertig zu werden.
Was sollten wir also von klein auf tun, damit sich unser einziges Kind nicht schlechter fühlt als Kinder mit Geschwistern? Wie kann man ein Kind klug erziehen und ihm gutes Benehmen beibringen?

Verwöhntes Einzelkind, das ist alles, was mir gehört!

Eine von außerhalb wird normalerweise als gesehen verwöhnte Kinder. Sie denken, dass sie alles verdienen, schließlich gehören ihnen zu Hause alle Spielsachen und sie müssen sie mit niemandem teilen. Das Problem tritt normalerweise auf, wenn ein Kind in den Kindergarten geht, und plötzlich stellt sich heraus, dass das Spielzeug nicht nur ihm gehört, sondern mit anderen geteilt werden muss.

Es lohnt sich also schon Bringen Sie Ihrem einzigen Kind bei, wie es von Kindesbeinen an mit anderen teilen kann. Sie können dies tun, wenn Sie andere Kinder treffen, und Ihr Kind ermutigen, ihre Gegenstände an andere Kinder auszuleihen. Dadurch lernt das Kind, dass es sich lohnt, Spielzeug mit anderen zu teilen, und es wird ihm Spaß machen. Dies bedeutet weniger Probleme, wenn ein Kind in den Kindergarten geht, wo Sie oft warten müssen, bis Sie an der Reihe sind, um mit ausgewählten Spielsachen spielen zu können.

Lerne nein zu sagen

Eltern von nur Kindern achten besonders auf ihr Kind. Immerhin haben sie nur eines, deshalb möchten sie ihm ihrer Meinung nach alles Gute geben. Die Fürsorge für ein Kind bedeutet jedoch nicht die Verpflichtung, alle seine Launen zu erfüllen, und ein solches Verhalten kann oft mehr Schaden anrichten als zur Entwicklung einer kleinen Person beitragen.

Lassen Sie uns also lernen, ein Kind abzulehnen, zum Beispiel in einer Situation, in der uns der gesunde Menschenverstand sagt, dass dies nicht der richtige Zeitpunkt für ein anderes Spielzeug ist. Auf diese Weise werden wir unserem Kind beibringen, dass es das Wichtigste für uns ist, aber es kann sein, dass es im Moment nicht immer alles hat, was es will. Das Leben funktioniert nicht so und es lohnt sich, das Kind wissen zu lassen.

Ein Einzelkind, d. H. Dem Kind nicht in allem helfen!

Ein weiteres Stereotyp, dem nur Kinder unterliegen, ist die Wahrnehmung, nicht unabhängig zu sein. Und in der Tat versuchen viele Eltern von nur Kindern im Interesse ihrer Kinder, viele Dinge für sie zu tun. Es lohnt sich jedoch zu erkennen, dass die Hilfe für das Kind in allen Belangen seine Unabhängigkeit und seinen Einfallsreichtum im Leben nicht lehrt.

Deshalb sollten wir dem Kind helfen, aber auch so oft wie möglich ermutigen Sie sie, eigenständig altersgemäße Tätigkeiten auszuführen. Kinder sind sehr bemüht, Erwachsene nachzuahmen und bei der Hausarbeit zu helfen. Es lohnt sich daher, diese Tatsache zu nutzen, um ein unabhängiges und einfallsreiches Einzelkind zu erziehen, das in Kindergarten und Schule gut zurechtkommt.

Übermäßige Betreuung für ein Kind - das Hauptproblem nur für Kindereltern

Eltern von nur Kindern gelten im Allgemeinen als übermäßig schutzbedürftig. Sie versuchen, ihr einziges Kind vor dem ganzen Übel dieser Welt zu beschützen und verstecken sie deshalb oft unter einem Lampenschirm. Es lohnt sich jedoch, sich ein wenig zu entspannen und Ihrem Kind die Chance zu geben, Fehler zu machen, von ihnen zu lernen und zu lernen, zu leben. Die Rolle der Eltern besteht nicht darin, das Kind in allen Belangen zu versorgen und zu verwalten. Gleichzeitig besteht die wichtigste und schwierigste Aufgabe vor uns darin, das Kind zu lehren, selbständig zu denken, die Regeln zu befolgen, die von zu Hause aus gelten, und es bei seinen selbständigen Entscheidungen zu unterstützen.

Erinnern wir uns daran Wir werden das Leben unseres Kindes nicht leben und wir werden es sicherlich nicht vor allen Sorgen und Sorgen schützen können, die ihm im Leben begegnen werden. Wir können sie jedoch so erziehen, dass sie in der Lage sind, den Widrigkeiten mit Würde zu begegnen und einfach ein guter Mann zu sein. Dies ist die wichtigste Aufgabe für jeden Elternteil, unabhängig davon, ob sein Kind ein Einzelkind ist oder zahlreiche Geschwister hat.